Akupunktur

Akupunktur ist eine alte chinesischAkupunktur Dr. med. Knut Grubere Heilmethode, bei der Krankheiten mit Nadeln an bestimmten, sensiblen Körperpunkten behandelt werden. Akupunktur kommt in Frage vor allem bei chronischen Erkrankungen, die auf herkömmliche Methoden nicht oder nur ungenügend ansprechen, wie z.B. Migräne, Gelenkschmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden, Hautausschlägen, Allergien, Heuschnupfen, Schwindel, Gewichts- und Suchtprobleme (z.B. Rauchen) usw. In der Regel wird die Akupunktur mehrmals wöchentlich durchgeführt. Eine Akupunkturserie bei chronischen Erkrankungen umfasst ca. 12 Sitzungen. Danach wird eine Pause eingelegt, um die Reaktion des Körpers abzuwarten. Oft sind allerdings Wiederholungsserien nötig, um den Heilerfolg zu stabilisieren. Bei der Akupunktur liegen Sie bequem auf einer Liege in einem ruhigen Zimmer. Dann werden an bestimmten Körper- oder Ohrpunkten feine Nadeln angebracht, die dort eine Zeitlang verbleiben. Während dieser Zeit sollten Sie sich entspannen und den Nadelreiz wirken lassen. Nach 15 bis 30 Minuten werden die Nadeln entfernt. Die Akupunktur ist ein alternatives Heilverfahren und fällt daher nicht unter die Kassenleistungen. Sie müssen selbst für die Behandlung aufkommen. In Einzelfällen genehmigt die Kasse auf Antrag einen Zuschuss für die Behandlung, vor allem bei chronischen Schmerzen. Wichtig: Wenn möglich, bringen Sie bitte ein Frottehandtuch als Unterlage mit. Wenn nach der Akupunktur-Behandlung ein besonderes Gefühl auftritt (z.B. Kribbeln) oder eine Änderung Ihrer Beschwerden, so berichten Sie das bitte beim nächstenmal. Es kann für die weitere Behandlung mit Akupunktur – für die Auswahl der Ansetzpunkte der Nadeln – sehr wichtig sein.

Anfrage zu Akupunktur